16.06.2018

Feuer lodern zur Keltenmusik

Skye“ spielt zur Sommersonnwende auf Burg Landeck

 

Skye_landeck_14_W.jpgGermanischer Feuerbrauch und keltische Klänge in alten Burgmauern: Diese heiße Mischung kann man am Samstag, 16. Juni, ab 20. 30 Uhr auf der Burg Landeck erleben. Dort lodern an diesem Abend kurz vor dem kürzesten Tag des Jahres die Johannisfeuer, und dazu spielt die Band Skye.

Bei den Kelten und Germanen war die Sommersonnwende ein Höhepunkt im Jahresablauf. Auch noch in der christlichen Tradition gab es am Abend der Johannisnacht das Feuerspringen oder ein weithin sichtbares Johannisfeuer auf Anhöhen.

Die Burg-Landeck-Stiftung erinnert mit Skye an diesen Brauch und lädt wie schon in den letzten beiden Jahren zum Johannisfeuer auf der Burg ein. Mit schottischer Folklore, die sie in ihrem ganz eigenen Stil interpretieren und oft humorvoll kommentieren, tragen die „Südpfalz-Schotten“ Gunther, Chris und Lochi im feuerbeschienenen Innenhof zur Sonnwend-Atmosphäre bei. skye2_W.jpgDie Instrumente sorgen für unverwechselbaren Sound: Dudelsack und die Bodhran, eine keltische Rahmentrommel, dazu Gitarre, Flöten und Akkordeon, sowie dreistimmiger Gesang prägen den Scottish Folk.

Der Vorverkauf für das Konzert hat begonnen. Zum Preis von 8 Euro sind Karten an folgenden Stellen zu haben: Burgschänke Landeck, Klingenmünster; Stiftsgut Keysermühle, Klingenmünster, Bahnhofstraße 1; Spiel & Spaß, Bad Bergzabern, Königstraße 53; Intersport Postleb, Landau, Kronstraße 20; Museum unterm Trifels, Annweiler, Am Schipkapass. An der Abendkasse kosten die Tickets 10 Euro. Der Erlös des Konzertes wird die Erhaltung der Burg investiert.

Die Straße zur Landeck ist an diesem Abend gesperrt. Parkmöglichkeiten gibt es beim Pfalzklinikum. Wer nicht zur Burg hinauf wandern will (ein Weg von etwa einer Viertelstunde), kann ab Klinikum einen Shuttleservice nutzen.

Rita Reich